Chocolate Design

2004 und 2005 arbeitete ich im Ritz Carlton Hotel in Key Biscayne mit zwei sagenhaften Patissiers zusammen, Frederic Monnet und Carlos Maike. Von ihnen habe ich die große Kunst der Pralinenfertigung gelernt.

Noch heute erkennt man deutlich den Einschlag der amerikanischen Farbenfreude in meinen Produkte, welche ich seit 2006 in Handarbeit herstelle. Die Auswahl edelster Kuvertüren und Rohstoffe versteht sich von selbst.

Mittlerweile haben wir uns darauf spezialisiert Bilder und Logos in Fotoqualität auf Pralinen anzubringen, was sie zum perfekten Werbegeschenk macht. Natürlich auch in Kleinstauflagen als individuelles Geburtstags- oder Hochzeitsgeschenk. Die Preise sind abhängig von Größe der Pralinen, individueller Verpackung und Stückzahl.

Da die Kombinationsmöglichkeiten nahezu grenzenlos sind, möchte ich Sie bitten mich für ein Angebot persönlich zu kontaktieren. Für den Druck benötige ich von Ihnen lediglich eine einfache Fotodatei. Wir können mit fast allen Dateiformaten arbeiten. Da unsere Produktion auch nachts und am Wochenende nicht still steht, können wir eine schnellstmögliche Umsetzung Ihrer Wünsche garantieren.

Das Standard Pralinensortiment (Passionsfrucht, Orange, Erdbeere, Banane, Kaffee, Nougat Crisp) ist in ausgewählten Feinkostläden in der Region Stuttgart erhältlich.

Feinkost Böhm GmbH
Kronprinzstraße 6
70173 Stuttgart
www.feinkost-boehm.de
Mo – Do 10.00 – 20.00
Fr – Sa 9.00 – 20.00

Enkel Schulz
Roßmarkt 1
73728 Esslingen
0711 93 27 78 56
www.enkel-schulz.de
Mo – Fr 10.00 – 18.30
Sa 9.30 – 16.00

Enkel Schulz im Gerber
Sophienstraße 21
70178 Stuttgart
0711 64562288
www.enkel-schulz.de
Mo – Sa 9.30 – 20.00

Making of

All unserer Pralinen werden in Formen gegossen. Ich liebe diese hochglänzende, glatte, moderne und schnörkellose Art. Als erstes wird fettlösliche Lebensmittelfarbe in Kakaobutter gelöst, temperiert und damit die Pralinenformen angemalt.

Dann wird temperierte Kuvertüre in die Formen gegossen. Ein Rütteltisch sorgt dafür, dass keine Blasen entstehen.

Nach wenigen Sekunden wird die Kuvertüre wieder ausgegossen und es verbleibt nur ein dünner Schokoladenmantel in der Form. Wenn die Kuvertüre nach wenigen Minuten anfängt sich zu verfestigen, wird der überstehende Rand abgeschabt.

Erst nach ungefähr einer halben Stunde ist die erste Schokoladenschicht vollkommen ausgehärtet und die Füllung kann eingegossen werden.

Wenn auch diese abgekühlt und ausgehärtet ist, können die Pralinen mit der finalen Schokoladenschicht verschlossen werden.

Nur wenn die Kuvertüre perfekt temperiert war, wird die Kuvertüre letztendlich wieder so hart, dass die Pralinen schon durch leichtes Verwinden der Formen aus diesen purzeln.

Making Of

Pralinen

Impressionen

Top